Tipps und Tricks

Auto verkaufen? - 5 einfache Tipps zur Wertsteigerung

Fixico Team, 29 März 2018

Ein kleiner Kratzer im Kotflügel oder flackernde Innenbeleuchtung? Wenn der Wagen ansonsten gut in Schuss ist, können solche Kleinigkeiten doch nicht ins Gewicht fallen. Oder? Tatsächlich zeigen Studien, dass gepflegte und aufbereitete Autos beim Verkauf deutlich höhere Preise erzielen als vernachlässigte Wagen mit kleinen Macken.

Deswegen: Aufbereitung lohnt sich vor dem Verkauf. Diese Schritte kannst du entweder selber unternehmen, oder für geringe Kosten bei einem professionellen Aufbereiter durchführen lassen:

1. Auto gründlich reinigen

Der erste Eindruck zählt – das gilt natürlich auch beim Autoverkauf. Bevor er einem potentiellen Käufer oder Gutachter vorgeführt wird, solltest du deinen Wagen deswegen noch einmal richtig zum Glänzen bringen.

Zu einer ausführlichen Grundreinigung gehört:

  • Außenreinigung inklusive Scheiben und Felgen
  • Innenraum gründlich saugen, Matten ausklopfen
  • Handschuhfach und andere Fächer und Taschen leerräumen und auswischen
  • Auch zwischen die Sitze greifen: Bonbonfächer oder Münzen verstecken sich gerne in den Ritzen
  • Kofferraum saugen, Erste-Hilfe-Koffer überprüfen

2. Flüssigkeitsstände überprüfen

Besonders wichtig ist es, den Ölstand des Autos zu überprüfen. Wenn der Stand niedrig ist, solltest du nachfüllen. Außerdem solltest du den Stand der Bremsflüssigkeit und Kühlflüssigkeit prüfen. So kannst du auch feststellen, dass sich nirgendwo Lecks befinden. Als kleine Gefälligkeit könntest du auch die Scheibenwischerflüssigkeit nachfüllen. Sie ist günstig, und es trägt zu dem guten Gesamtbild deines Autos bei, wenn alle Tanks und Behälter gut gefüllt sind.

3. Funktioniert noch alles?

Das Lämpchen über dem Beifahrersitz flackert nun schon so lange, dass es dir vielleicht gar nicht mehr auffällt. Doch bei der Wertkalkulation deines Wagens schlagen derartige Kleinigkeiten negativ zu Buche.

Diese Dinge solltest du checken:

  • Funktioniert der Funkschlüssel?
  • Funktioniert die Innenbeleuchtung?
  • Funktioniert die Klimaanlage?
  • Funktionieren die Fensterheber
  • Funktioniert die eingebaute Elektronik, wie zum Beispiel Radio oder Navi?

4. Wie schaut es mit den Papieren aus?

Papierkram ist lästig, doch bevor du einen potentiellen Käufer triffst, solltest du dir die Zeit nehmen, alle Ordnung in alle Dokumente zu bringen.

Für den Fahrzeugverkauf brauchst du auf jeden Fall diese Dokumente:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (früher: Fahrzeugbrief)
  • Prüfbericht der letzten Hauptuntersuchung – kontrolliere auch die HU Plakette an deinem Nummernschild
  • Inspektionscheckheft – hier sind alle Inspektionen und durchgeführten Serviceleistungen aufgelistet. Hier kannst du zeigen, dass du dein Auto in regelmäßigen Abständen gewartet hast.

5. Lohnt es sich, kosmetische Fehler zu beheben?

Selbst kleine Beulen oder Lackkratzer werden bei einer Inspektion von einem Gutachter negativ angerechnet. Wenn es sich nicht um Schäden handelt, die die Fahrzeugsicherheit einschränken, bist du natürlich nicht verpflichtet, sie vor dem Verkauf zu reparieren. Doch mit einem schadensfreien Auto kannst du deutlich bessere Preise erzielen. Deswegen solltest du dich vor dem Verkauf einmal hinsetzen und verschiedene Szenarien durchrechnen. Wie viel Geld müsstest du für die Instandsetzung in die Hand nehmen? Und wie hoch ist der Verkaufswert, den du für das reparierte Auto verlangen kannst?

In diesen beiden Fragen kann dir Fixico weiterhelfen: Die Kalkulation von Reparaturkosten wird dank unserer Plattform zum Kinderspiel. Schick uns einfach Fotos von der Beule oder Kratzer, der dein Auto verunziert. Wir leiten diese an Werkstätten in deiner Umgebung weiter – und innerhalb eines Tages erhältst du Reparaturangebote mit Fixpreisen. Wenn du dich dann für eine Instandsetzung entscheidest, kannst du auch direkt über die Plattform einen Termin buchen.

Doch um diese Entscheidung treffen zu können, musst du natürlich einschätzen können, wie viel dein Auto wert ist. Zu diesem Thema haben wir glücklicherweise auch einen Artikel verfasst.