Fixico Logo

Lackschaden reparieren lassen?
Verschiedene Angebote für die Autolackierung bekommen und vergleichen!

Vergleiche die besten Werkstätten

Gib hier deine
Fahrzeugdaten an

Zertifizierte
Meisterbetriebe

9.4/10
Kundenzufriedenheit

Alles über: Lackschäden reparieren

Eine intakte Lackschicht ist aus vielen Gründen wichtig: sie schützt das Autoblech vor Korrosion und trägt dazu bei, dass das Fahrzeug optimal auf der Straße liegt. Außerdem hat Autolack natürlich auch eine dekorative Funktion: er bringt Form und Design des Autos glänzend zur Geltung.

Wenn diese Schicht beschädigt ist, kann der Lack diese Funktionen nicht erfüllen. Hässliche Verfärbungen, Rost und einhergehender Wertverlust des Autos sind die Folge. Lackschäden entstehen sowohl durch Zusammenstöße als auch durch Kratzer und Schrammen. Je tiefer und großflächiger der Schaden, desto wichtiger ist es, ihn rasch zu beheben.

Wenn nur kleine oder mittelgroße Stellen beilackiert werden müssen, spricht man oft von Spot Repair. Das betroffenene Autoteil muss dann nicht demontiert werden, sondern kann punktuell instand gesetzt werden. So sind Arbeitsaufwand und Materialverbrauch geringer, was sich natürlich auch positiv auf den Reparaturpreis auswirkt. Um einen Farbunterschied zu vermeiden, ist es wichtig, dass die partielle Reparatur von einem Experten durchgeführt wird.

Du bist dir nicht sicher, ob dein Lackschaden beilackiert werden kann? Bei Fixico kannst du einfach Fotos von dem Lackschaden an deinem Auto hochladen und Angebote von Lackierereien aus deiner Umgebung vergleichen.

Wenn der Lack großflächig beschädigt ist, muss in der Regel das ganze Autoteil lackiert werden. Damit die Oberfläche gleichmäßig einlackiert werden kann, wird das betroffene Bauteil demontiert und nach der Lackierung wieder eingebaut. Arbeitsaufwand und Materialverbrauch fallen in diesem Fall natürlich höher aus als bei einer Beilackierung, weshalb man auch mit höheren Kosten rechnen muss. Das Ergebnis ist allerdings auch makellos.

Du möchtest wissen, wieviel es kostet, ein ganzes Teil von deinem Autos zu lackieren? Lade hier Fotos von dem beschädigten Autoteil hoch und hole konkrete Reparaturangebote von Lackierern in deiner Umgebung ein.

Eine intakte Lackschicht ist aus vielen Gründen wichtig: sie schützt das Autoblech vor Korrosion und trägt dazu bei, dass das Fahrzeug optimal auf der Straße liegt. Außerdem hat Autolack natürlich auch eine dekorative Funktion: er bringt Form und Design des Autos glänzend zur Geltung.

Wenn diese Schicht beschädigt ist, kann der Lack diese Funktionen nicht erfüllen. Hässliche Verfärbungen, Rost und einhergehender Wertverlust des Autos sind die Folge. Lackschäden entstehen sowohl durch Zusammenstöße als auch durch Kratzer und Schrammen. Je tiefer und großflächiger der Schaden, desto wichtiger ist es, ihn rasch zu beheben.

Wenn nur kleine oder mittelgroße Stellen beilackiert werden müssen, spricht man oft von Spot Repair. Das betroffenene Autoteil muss dann nicht demontiert werden, sondern kann punktuell instand gesetzt werden. So sind Arbeitsaufwand und Materialverbrauch geringer, was sich natürlich auch positiv auf den Reparaturpreis auswirkt. Um einen Farbunterschied zu vermeiden, ist es wichtig, dass die partielle Reparatur von einem Experten durchgeführt wird.

Du bist dir nicht sicher, ob dein Lackschaden beilackiert werden kann? Bei Fixico kannst du einfach Fotos von dem Lackschaden an deinem Auto hochladen und Angebote von Lackierereien aus deiner Umgebung vergleichen.

Wenn der Lack großflächig beschädigt ist, muss in der Regel das ganze Autoteil lackiert werden. Damit die Oberfläche gleichmäßig einlackiert werden kann, wird das betroffene Bauteil demontiert und nach der Lackierung wieder eingebaut. Arbeitsaufwand und Materialverbrauch fallen in diesem Fall natürlich höher aus als bei einer Beilackierung, weshalb man auch mit höheren Kosten rechnen muss. Das Ergebnis ist allerdings auch makellos.

Du möchtest wissen, wieviel es kostet, ein ganzes Teil von deinem Autos zu lackieren? Lade hier Fotos von dem beschädigten Autoteil hoch und hole konkrete Reparaturangebote von Lackierern in deiner Umgebung ein.

Noch nie war Kostentransparenz so einfach

Selber Werkstatt suchen
Ist das ein guter Preis?

Früher keine Transparenz bei der Werkstattsuche

Fixico
Online vergleichen und sparen

Heute online Angebote vergleichen und sparen

Vergleiche unverbindlich Angebote für Autoreparaturen

Mach ein Foto vom Schaden

Das sagen unsere Nutzer

thumb

9.4 Kundenzufriedenheit
aus 122 Bewertung(en)

T.H.

6 Dezember 2017

10/10 Perfekt

Sehr guter und nützlicher Service !

Reiner V

6 Dezember 2017

8/10 Gut

Gute und freundliche Abwicklung, die mich zu einem guten Partner für die Autolackierung geführt hat.

Liselotte Prugger

30 November 2017

10/10 Perfekt

Alles funktionierte problemlos. Die Arbeiten wurden prompt und sehr gut erledigt. Alles bestens.

Lackschaden

Schäden an der Lackierung des Autos kommen in Deutschland sehr häufig vor – so ist es nicht verwunderlich, wenn man früher oder später selbst damit zu tun bekommt. Beschädigungen am Lack können zahlreiche Ursachen haben. So zählen etwa Schotter, Hagel, Vogelkot oder Wettereinflüsse zu den Ursachen für Lackschäden, mit denen wohl jeder Autobesitzer irgendwann konfrontiert wird. Viele Autofahrer lassen Kratzer im Lack jedoch nicht sofort reparieren und fahren mit der Beschädigung weiter. Tiefe Kratzer, die durch alle Schichten des Autolacks gehen, können allerdings dazu führen, dass das darunter liegende Blech Feuchtigkeit ausgesetzt wird – dies kann schließlich Rostschäden zur Folge haben. Ein anderes Wort für Lackschäden ist Lack-Erosion. Mit Erosion des Lackes wird das Abtragen der obersten Lackschicht des Fahrzeugs bezeichnet. Häufige Ursachen dafür sind Streusalz, Feuchtigkeit, Sand, Kies oder Vogelkot. Wenn der Autolack erodiert, verschleißt er sozusagen. Das Fahrzeug sieht dann jedoch nicht nur weniger gut aus, sondern die Erosion kann auch die Karosserie angreifen.

Lackschäden durch Streusalz oder Vogelkot

Ursachen, die oft übersehen werden, sind Vogelkot und Streusalz. Sie erscheinen auf den ersten Blick nicht schädlich, sind es aber sehr wohl. Die Säuren in diesen beiden Substanzen verursachen eine Erosion des Autolacks. Um dies zu verhindern, ist es ratsam, den Vogelkot oder das Salz so schnell wie möglich zu entfernen. Vogelkot ist alles andere als harmlos, er enthält eine schädliche chemische Mischung. Wenn dein Auto davon getroffen wird, ist es wichtig, dass du ihn so schnell wie möglich entfernst. Vogelkot auf dem Fahrzeuglack kann sich regelrecht einbrennen und stumpfe Flecken verursachen. Wenn Streusalz von der Straße am Autolack haften bleibt, kann dies schädliche Auswirkungen auf den Lack haben. Streusalz – und Schmutz – gelangen zum Beispiel durch Schneereste dorthin. Aber selbst wenn es nicht geschneit hat und es wird gestreut, kann es passieren, dass Streusalz an dein Fahrzeug gelangt. Ist der Lack deines Fahrzeugs bereits beschädigt, wird dieser Schaden durch das Streusalz zudem noch vergrößert. Das Metall, das sich unter der Lackschicht des Autos befindet, kann durch das Streusalz regelrecht angefressen werden. Um Schäden durch Streusalz zu verhindern, gibt es eine einfache Lösung: das Auto waschen. Es ist wichtig, dass das Auto zuerst gründlich abgespritzt wird, bevor du es wäschst denn der Restschmutz auf dem Fahrzeug kann den Lack deines Auto beschädigen. Darüber hinaus ist es ratsam, das Auto nach dem Waschen mit Wachs zu behandeln. Der Autowachs wirkt wie eine Schutzschicht auf dem Lack, sodass die aggressiven Säuren sich nicht in den Lack „hineinfressen“.

Lackschäden durch Wetter

Eine weitere Ursache für Lackschäden ist das Wetter. Saurer Regen oder die Sonne können Erosion, Kratzer und schließlich Korrosion, also Rost, verursachen. Zudem kann der Autolack auch durch UV-Strahlung verfärben. Versuche daher, das Auto immer so gut wie möglich vor der Witterung geschützt zu parken.

Lackschäden durch Kratzer

Die Lackierung des Autos besteht aus mehreren Schichten. Wenn du einen Kratzer auf dem Auto hast, ist es gut zu wissen, wie tief er durch die Lackschicht reicht. Tiefe Kratzer gehen durch alle Schichten des Autolacks. Das Ergebnis: Das darunter liegende Autoblech wird freigelegt – und das Blech ist sehr anfällig für Korrosion. Wenn Rostflecken unbehandelt bleiben, können sie sich mit hoher Geschwindigkeit vergrößern und zu einem deutlich größeren Schaden am Fahrzeug führen. Daher ist es sehr wichtig, einen Rostschaden schnellstmöglich beseitigen zu lassen. Wir empfehlen daher auch, Kratzer so bald wie möglich zu entfernen.

Lackschäden durch Sand

Eine weitere häufige Ursache für Kratzer in der Lackierung ist Sand. Während der Fahrt kann Sand sich über das Auto schmirgeln und am Fahrzeug haften bleiben. Wird das Fahrzeug dann gewaschen, scheuert der Sand über den Autolack und verursacht so zahllose winzige Kratzer. Sand als Verursacher wird häufig übersehen, weil derartige Lackschäden nicht sofort mit dem bloßen Auge erkennbar sind. Doch wenn die Lackierung matt aussieht, liegt das sehr wahrscheinlich an diesen Kratzern – die leider schwer zu verhindern sind.

Lackschäden durch die Autowäsche

Sowohl die Autowäsche zu Hause, als auch in einer Waschstraße kann viele Kratzer im Lack verursachen. Diese werden daher auch Waschkratzer genannt. Harte Bürsten und Schwämme verursachen oftmals zahllose winzige Kratzer. Dies führt, ähnlich wie Kratzer durch Sand, oftmals zu einem matt aussehenden Lack. Die meisten dieser Kratzer werden durch falsche Waschtechniken verursacht. Die größten Kratzer verursachen Schwämme und Fensterleder. Wenn diese nicht korrekt ausgespült werden, bleibt Schmutz am Schwamm haften. Dieser verbleibende Schmutz verursacht dann leichte Kratzer beim Waschen. Wir empfehlen, einen Mikrofaser-Waschhandschuh zusammen mit einem guten Autoshampoo zu verwenden.

Lackschäden durch unbekannte Ursachen

Es kann vorkommen, dass dein Auto zerkratzt wird und du die Ursache nicht kennst. Beispielsweise bist du einen Nachmittag in der Stadt gewesen und entdeckst bei deiner Rückkehr zum Fahrzeug einen auffälligen Kratzer in der Tür. Leider wurde keine Nachricht hinterlassen. Und die Tatsache, dass die Beschädigung meistens nicht absichtlich geschehen ist, macht sie nicht weniger ärgerlich. Durch neue Methoden wie Spot Repair sind die Kosten für die Reparatur solcher Kratzer erheblich gesunken.

Lackschäden durch Beulen

Manchmal entstehen Beulen im Blech und oft wird dabei auch der Lack beschädigt. Ob beim Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug, dem Anrempeln eines Pollers oder bei einem anderen ärgerlichen Unfall - kaum versieht man sich und hat eine Beule im Auto. Zu den Kosten der Beulenentfernung kommen dann oft auch noch Kosten für die Lackierung.

Lackschäden durch Steinschlag oder Hagelschäden

Umherfliegende kleine Steine oder Hagelkörner können große Dellen und Kratzer in der Lackschicht hinterlassen. Obwohl sich Steinschlag und Hagelschäden nie vollständig vermeiden lassen, kannst du das Risiko, Opfer eines solchen Schadens zu werden, erheblich reduzieren. So lässt sich die Wahrscheinlichkeit eines Steinschlags verringern, wenn du Abstand zu anderen Verkehrsteilnehmern hältst. Auch ein überdachter Parkplatz senkt die Wahrscheinlichkeit eines Hagelschlags. Derartige Schäden an der Lackierung des Autos lassen sich heute durch intelligente Reparaturtechniken wie Spot Repair und Ausbeulen ohne Lackieren beheben. Die Kosten für diese Reparaturmethoden sind zudem viel niedriger als die von herkömmlichen Verfahren. In der Vergangenheit wurden diese Schäden in einem zeitaufwendigen Prozess repariert. Heute können Werkstätten auf diese intelligenten Reparaturmethoden zurückgreifen.

Reparaturmethoden für Lackschäden

Du möchtest keine Lackschäden an deinem Fahrzeug haben – zum Glück gibt es heute zahlreiche günstige Reparaturmethoden, mit denen sich solche Schäden beheben lassen. Wenn du die Reparatur jedoch nicht rechtzeitig vornehmen lässt, kann das der Lackschicht zugrundeliegende Autoblech erodieren und schließlich rosten. Die Kosten für eine eventuelle Reparatur werden so in die Höhe schnellen. Fahre deshalb nicht zu lange mit einem Lackschaden weiter! Die Reparaturtechnik, die für die Behebung dieser Schäden gewählt wird, hängt von der Art und Größe des Schadens ab. Zu den am häufigsten verwendeten Methoden gehören Spot Repair, Lackieren und Polieren des Fahrzeugs.

Reparatur von Lackschäden: Was kostet es?

Es ist sehr schwierig, im Voraus zu bestimmen, was die Behebung von Lackschäden letztendlich kosten wird. Die endgültigen Kosten für die Reparatur des Schadens werden durch verschiedene Faktoren beeinflusst. Dazu gehören Art der Lackschäden, Größe des Schadens und die Reparaturmethode. Diese Faktoren bestimmen letztendlich, wie lange die Reparatur dauern wird und welche Kosten für das Material zu erwarten sind.

Angebote anfordern für die Behebung von Lackschäden?

Du hast einen Lackschaden an deinem Auto und möchtest wissen, was es dich kosten wird, diesen beheben zu lassen? Fordere mit Fixico kostenlos und unverbindlich Angebote von verschiedenen Werkstätten in deiner Nähe an – über die Fixico App oder direkt online. Vergleiche die Angebote und wähle die für dich beste Lösung, um die Lackschäden an deinem Auto reparieren zu lassen.